Kommunikationsmodelle 1: Arten und Vergleich

Erklärungs- und Interpretationsmodelle für menschliche Kommunikation

Die wichtigen Kommunikationsmodelle des zwanzigsten Jahrhunderts zusammengefasst. Damit Du auch einmal über den Topfrand von NLP blicken kannst.

News-Kommunikationsmodelle-VergleichOft schon bin ich gefragt worden, was mich bewogen hat, mich ausgerechnet dem Modell von NLP zu widmen, wo es doch so viele andere praktikable Kommunikationsmodelle gäbe. Meist haben dann die Fragenden irgendwo etwas über das eine oder andere Kommunikationsmodell aufgeschnappt und wissen über andere Ansätze wenig. In dieser Artikelgruppe stelle ich deshalb einmal die wichtigsten Kommunikationsmodelle der neueren Zeit vor und blicke damit auch einmal über den Topfrand von NLP.

Wegweisende Kommunikationsmodelle auf einen Blick

Seit es Sprache und Kommunikation gibt, machen sich Menschen Gedanken darüber, auf welche Weise wir uns miteinander austauschen. Sie wollen herausfinden, wie sie hinter das Geheimnis der Kommunikation kommen können. Mit dem Auftreten der modernen Wissenschaften und der Fachdisziplin “Linguistik” im 20. Jahrhundert erhielt die Erforschung dieser “Geheimnisse” auch eine wissenschaftliche Grundlage.

Die wissenschaftlichen Ansätze reichen von komplizierten Prozessanalysen der generativen Transformationsgrammatik dessen bekanntester Vertreter Noam Chomsky ist, bis hin zu ganz einfach anwendbaren Modellen wie das von Schulz von Thun. Vor allem die von verschiedenen Wissenschaftlern für den Alltagsgebrauch vereinfachten Abläufe und Modelle interessieren mich im Zusammenhang dieses Artikels.

In der Praxis der täglichen Anwendung haben sich die Modelle von Watzlawick, Schulz von Thun und das Modell von NLP seit vielen Jahren bewährt. Sie zeigen modellhaft, jedes auf seine Art und Weise, nach welchen Regeln das „Spiel“ zwischen den Teilnehmern abläuft und welche Herausforderungen dabei auftreten können. Eine besondere Form nimmt E-prime ein, das in den siebziger Jahren sehr konrovers diskutiert wurde. Ich habe es deshalb in einer speziellen Form hier aufgenommen, weil es einenteils zu den Grundpfeilern des Modells von NLP zählt und Dir auf der anderen Seite eine hervorragende Möglichkeit liefert, die Grenzen Deiner wahrgenommenen Realität sauber zu ziehen.

Hypnose Musik zur Begleitung in Trancen
The Guardian Angels

Mit dieser Hypnose Musik CD erhältst Du wunderbare Musik zum Entspannen und zur Begleitung bei Trancen. Spiele diese CD, während Du in Deinem Workshop oder in Deiner Hypnosepraxis Tranceinduktionen sprichst. Begleite Deine Trancen und Hypnosen mit dieser entspannenden Musik und mache‚ Dir damit Deinen Erfolg viel leichter.

ab 20,00 €  ...mehr erfahren

Kommunikationsmodelle im Vergleich

Karl Bühler legte den Grundstein für die späteren Kommunikationsmodelle von Watzlawick und Schulz von Thun. Seine Arbeit beeinflusste Fritz Perls bei der Entwicklung der Gestalttherapie. Alle in den letzten Newslettern vorgestellten Modelle stimmen darin überein, dass von einem denkenden und fühlenden Individuum ausgegangen wird. Deshalb reagiert jeder Mensch anders auf eine ähnliche Kommunikationssituation. Dabei bestimmt die nonverbale Kommunikation das Gespräch mit.

Schulz von Thun bildete dies mit seinem 4-Ohren Modell ab. So verdeutlichte er, wie komplex Kommunikation und wie wichtig der kinästhetische (emotionale) Aspekt dabei ist. Diese Ideen nimmt Watzlawick in seinen fünf Axiomen auf und erweitert es um einen wichtigen Aspekt: Jeder Mensch schafft sich seine eigene kleine Welt. Zudem betont er, wie bedeutsam nonverbale Kommunikation ist.

Weitergehende Kommunikationsmodelle

Diese Kommunikationsmodelle bilden ein theoretisches Gerüst. Es sind Grundregeln, denen es entweder an Tiefe oder an praktischer Anwendbarkeit und Handwerkszeug fehlt. Diese Lücke füllt das Neurolinguistische Programmieren (NLP). Es greift die Ideen bekannter Kommunikationsmodelle auf und entwickelt sie pragmatisch weiter. Die Ansätze von Watzlawick finden sich zum Beispiel in den Annahmen der „geistigen Landkarte“ und der Wahrnehmungsfilter wieder.

Ich bin für mich zum Ergebnis gekommen, dass mir das Modell von NLP das genaueste Abbild der menschlichen Kommunikation liefert. Darüber hinaus lehrte es mich, effektiv in die Mechanismen der Kommunikation einzugreifen und damit meine eigene und die wahrgenommene Realität meiner Mitmenschen zum Positiven zu verändern. Die Grundlagen dazu vermittle ich in meinen Workshops jedem, der sich dafür interessiert. Ich freue mich sehr, wenn Du bei der nachfolgenden Beschreibung etwas profitierts und Dir die “Alltagskommunikation” in anderem Licht erscheint. Wenn ich Dich auf meine Arbeit neugierig gemacht habe, freue ich mich, wenn ich Dich in einem meiner Workshops von viel mehr interessanteren Fakten überzeugen kann.

Hier geht es weiter zum Artikel über Nonverbale Kommunikation

Hier gehts zum Kommunikationsmodell Schulz von Thun.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Kommunikationsmodelle 1: Arten und Vergleich hat 4.67 von 5 Sterne bei insgesamt 3 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email