Suche
Close this search box.

Hypnose FAQs, die wichtigsten Fragen beantwortet

Dein umfassender Leitfaden zu Trance, Suggestion und mehr

Es gibt viele Ansichten darüber, was Hypnose sein soll, was sie sein könnte oder was sie nicht ist. Meistens enthalten diese Ansichten wenige Fakten oder sind vage formuliert. Deshalb beantworte ich Dir hier wichtige Fragen zu Hypnose und Trance. Damit kannst Du in Zukunft auch die entsprechenden Worte richtig gebrauchen.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist der Prozess den Du an Dir oder jemandem anderen anwendest, damit diese Person in einen Zustand tiefer geistiger Entspannung und Fokussiertheit, Trance genannt, gelangt. 
Hypnose hat eine lange Geschichte. „Hypnos“ ist das griechische Wort für Schlaf. Und die Griechen waren bestimmt nicht die ersten, die Mittel und Möglichkeiten für sich entdeckt haben, mit Sprache den geistigen Zustand zu verändern. Sie und Du konnten und können sich deshalb auf geeignete Art und Weise das Unbewusste als Helfer untertan machen.

Was ist Trance?

Trance bezeichnet den veränderten Bewusstseinszustand, eine “tiefere Schwingung” des Gehirns – in dem ein direkterer Zugang zum Unbewussten möglich ist. Hier entfalten hypnotische Suggestionen ihre volle Wirkung.

Was ist eine Suggestion

Als Suggestion bezeichnet man eine Prozessanweisung oder einen gesprochenen Vorschlag, der vom Hypnotisierenden während der Hypnose gegeben wird. Damit sollen Verhaltensweisen, Gedanken oder Wahrnehmungen beeinflusst werden.

Wie kann ich Hypnose lernen?

Du kannst meine 6 Schritte Anleitung für Hypnose lernen online durchgehen. Am besten aber lernst Du durch viel Praxis, indem Du einen Hypnose Workshop besuchst.

Ist Hypnose gefährlich?

Ich halte es für wichtig, dass Du verstehst, dass Hypnose ein sicherer und kontrollierter Prozess ist, bei dem Du Dich für einen absehbaren Zeitraum im wundervoll entspannenden Zustand einer Trance befindest.
Hypnose als Technik ist wirksam. Dein Unbewusstes ist für positive Suggestionen offen, schützt Dich aber vor ungewollten Einflüsterungen. Die Anwendung an Dir solltest Du auf jeden Fall jemandem überlassen, dem Du vertraust.

Bin ich hypnotisierbar?

Ja, aus meiner persönlichen Erfahrung ist jeder Mensch hypnotisierbar.
Und auch die allgemeine Annahme in der Wissenschaft ist, dass die meisten Menschen zumindest in einem gewissen Maße hypnotisierbar sind.
Tiefe und Effektivität einer Hypnose kann jedoch variieren und ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Deiner Entspannung, Deiner Empfänglichkeit für Suggestionen, Deiner Offenheit für neue Erfahrungen und Deinem Vertrauen zum Hypnotiseur. Einige Menschen sind von Natur aus suggestibler und können leichter in einen hypnotischen Zustand versetzt werden.

War ich schon einmal in Trance?

Du hast Dich selbst schon sehr oft in hypnotischen Zuständen erlebt: Wenn Du gedankenverloren in ein Lagerfeuer starrst, wenn Du beim Lesen die Zeit aus den Augen verlierst oder wenn Du von einem Freund aus einem Tagtraum geweckt wirst und er sagt: “Hörst Du mir überhaupt zu?”
Ich gehe dabei von der Grundannahme aus, das Du in jedem geistigen Zustand mehr oder weniger mit Deinem Unbewussten verbunden bist. Mit der Hilfe von Hypnose kommst Du weiter weg von Deinem “normalen” Wach-Zustand und verbindest Dich besser mit den unglaublichen Möglichkeiten, die Dir Dein Unterbewusstsein zur Verfügung stellt.

Verliere ich in Hypnose die Kontrolle?

Nein, in Hypnose wirst Du nicht zum ausgelieferten, willenlosen Objekt. Du behältst auch in einer tiefen Trance ein hohes Maß an Kontrolle über Deine Erfahrungen.
Hypnotische Zustände kommen nicht einem Kontrollverlust gleich, wie es oft in den Medien so reisserisch dargestellt wird. Vielmehr ist es der Zustand erhöhter Entspannung, Fokussierung und Konzentration das zu einem bewusste Eintauchen in Deine Gedanken- und Gefühlswelt führt.
Dieser Zustand ermöglicht es Dir, offener für Vorschläge von außen zu sein. Aber nur, wenn diese Anweisungen mit Deinen persönlichen Werten und Wünschen übereinstimmen.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Die allermeisten Menschen, die ich kenne, nehmen den Trance-Zustand als etwas sehr Angenehmes wahr.
Viele meiner Teilnehmer beschreiben ähnliche Empfindungen: Sie berichten von einem Gefühl tiefer körperlicher Entspannung, geistiger Ruhe und erhöhtem Fokus. Solche Zustände führen oft zu einer Verminderung des allgemeinen Stressniveaus und einem wunderbaren Gefühl der Gelassenheit. 
Einige Menschen erleben auch eine Art von zeitlicher Verzerrung, bei der die Zeit schneller oder langsamer zu vergehen scheint, als gewöhnlich.
Manchmal kann es sogar zu einer Dissoziation kommen, einem Zustand, in dem Du Dich teilweise von der unmittelbaren Umgebung oder Deinem eigenen Körper gelöst fühlst. Dies wird in der Regel als sehr beruhigend empfunden, und trägt zu dem Gefühl der Hochstimmung und Entspannung bei.

Kann ich in einer Trance ‘stecken bleiben’ und nicht mehr aufwachen?

NEIN, Du kannst während einer Hypnose nicht “stecken bleiben” oder ewig weiter “schlafen.”
Du kennst diesen Bewusstseinszustand von der Zeit am Abend, zwischen Wachsein und Schlafen. Dein Körper und Dein Geist sind nicht darauf ausgelegt, in dieser Zwischenwelt verhaftet zu bleiben. Die Homöostase und das natürliche Bestreben des Körpers, sein Gleichgewicht zu bewahren, stellen sicher, dass Du entweder zu einem vollständigen Wachzustand zurückkehrst oder – bei Selbsthypnose oder dem Hören meiner Produktionen – in einen erholsamen Schlaf hinübergleitest.
Soweit ich es weiß, sind keine Fälle dokumentiert, in denen jemand nicht aus einer Hypnose “aufgewacht” wäre. Dies steht auch im Widerspruch zu dem, was über die physiologischen und psychologischen Mechanismen der Hypnose bekannt ist.

Wie geht es mir nach einer Hypnose-Sitzung?

Nach einer hypnotischen Sitzung fühlen viele Menschen ein Gefühl der Erfrischung, ähnlich dem Aufwachen nach langem, erholsamem Schlaf. Dieses Gefühl geht meist mit einer mentalen Klarheit und einem erhöhten Bewusstsein für die eigene Umgebung einher.
Es ist auch möglich, dass Du Dich kurzzeitig leicht benommen oder sogar etwas desorientiert fühlst, besonders wenn Du aus einer tiefen Trance “aufwachst”. Diese Empfindungen klingen in der Regel schnell ab und hinterlassen meist ein anhaltendes Gefühl des Wohlbefindens und der Erneuerung.
Ich empfehle meinen Workshop-Teilnehmern mindestens eine halbe Stunde Ruhe nach einer intensiven Trance. Tätigkeiten wie Autofahren, die Deine Konzentration erfordern solltest Du nicht direkt nach einer Hypnose-Sitzung angehen.

Kann ich mit Hypnose andere kontrollieren?

Nein. Ich finde es wichtig, zu verstehen, dass Hypnose Dir keine magische Kontrolle über eine andere Person verleiht.
Stattdessen arbeitet sie mit der natürlichen Bereitschaft Deines Gegenübers, sich auf den hypnotischen Prozess einzulassen. Wenn diese Person Anweisungen erhalten würden, die gegen Ihre ethischen Überzeugungen gehen, würde Ihr Unterbewusstsein Sie davor schützen, diesen Anweisungen blind zu folgen. Dies kann beispielsweise zum sofortigen Auftauchen aus der Trance führen. Die dramatisierten Bilder, die Du manchmal auf Youtube für Marketingzwecke sehen kannst sind ausschliesslich zur Erhöhung der Klickzahlen gedacht und in allen mir bekannten Fällen gefälscht.

Kann Hypnose bei Angst-Problemen helfen?

Ja, Hypnose kann Dir effektiv bei Problemen helfen, die mit der Bewältigung und Behandlung von Angst zu tun haben.
Den Zustand, den Du mit einer gut geführten Trance erreichen kannst, kannst Du nutzen, um negative Denkmuster aufzubrechen und eine positive mentale Umschichtung zu fördern.
Bei Ängsten kannst Du Hypnose verwenden, um die zugrundeliegenden Ursachen zu erkunden und Strategien zur Bewältigung zu entwickeln. Mit sorgfältig formulierte Suggestionen kannst Du die Denkmuster, die zur Angst beitragen, identifizieren und auflösen. Ich würde Dir allerdings raten, für solche Prozesse einen erfahrenen Hypnotherapeuten aufzusuchen.

Kann Hypnose bei Schmerzen helfen?

Ja, Hypnose kannst Du auch nutzen um die Schmerzwahrnehmung des Körpers zu beeinflussen. Durch gezielte Suggestionen kannst Du den Fokus und die Reaktion des Körpers auf Schmerzsignale verändern. Damit erreichst Du eine Verringerung der Schmerzintensität und eine verbesserte Schmerzbewältigung.
Mit Hilfe moderner bildgebender Verfahren wie funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) haben Forscher beobachtet, dass sich Gehirnaktivitäten während der Hypnose dramatisch verändern. Diese Untersuchungen zeigen, dass unter Hypnose spezifische Bereiche des Gehirns, die mit Schmerzverarbeitung zusammenhängen, anders aktiv sein können, als im Wachzustand.

Kann Hypnose bei Streß helfen?

Bei Stress kannst Du Suggestionstechniken nutzen um eine tiefe Entspannung hervorzurufen und Dir damit eine Referenz für einen stressfreien Zustand schaffen. Diese Strategien zur Stressreduktion kannst Du mit geeigneten Suggestionen dann sehr einfach in Deinen Alltag integrieren.

Was ist der Esdaile-Zustand?

Der Esdaile-Zustand, ist eine sehr tiefe Trance, bei der der Hypnotisierte nicht von selbst aufwachen möchte. Dieser Zustand wird als extrem angenehm empfunden. Manche der Teilnehmer am Hypnose Intensive Workkshop experimentieren mit dem Esdaile Zustand.

Wie unterscheidet sich Hypnose von Meditation?

Meditation ist eine Praxis der Selbstreflexion und des fokussierten Bewusstseins. Sie fördert die Achtsamkeit indem sie den Geist von ablenkenden Gedanken befreit und sich auf den Moment, die Atmung oder ein spezifisches Mantra konzentriert. Meditation wird oft praktiziert, um ein tieferes Verständnis des eigenen Selbst und des Lebens zu entwickeln.
Hypnose ist eine geleitete Technik, die einen Zustand erhöhter Suggestibilität herbeiführt, um mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und spezifische Veränderungen herbeizuführen. Hypnose zielt darauf ab, tief verwurzelte Überzeugungen, Gewohnheiten oder Ängste zu verändern und wird oft therapeutisch eingesetzt, um eine Vielzahl von Bedingungen oder Problemen zu behandeln.

Ist Hypnose wissenschaftlich belegt?

Ja, es gibt zahlreiche wissenschaftliche Studien und Forschungsarbeiten, die die Wirksamkeit der Hypnose in verschiedenen Bereichen belegen.
Durch den Einsatz moderner bildgebender Verfahren wie funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT) und Elektroenzephalographie (EEG) haben Forscher beobachtet, wie sich die Gehirnaktivitäten während des hypnotischen Prozesses verändern.
Studien zeigen auch, dass unter Hypnose spezifische Bereiche des Gehirns, die mit Aufmerksamkeit, Schmerzverarbeitung und emotionaler Kontrolle zusammenhängen, anders aktiviert werden als im Wachzustand. Solche Erkenntnisse unterstützen die Theorie, dass Hypnose den Zugang zu sonst schwer erreichbaren geistigen Zuständen ermöglicht. Das macht sie zu einem wirkungsvollen Werkzeug in Therapie und Medizin.

Ist Hypnose messbar?

Es gibt verschiedene Methoden, die versuchen die hypnotische Empfänglichkeit einer Person zu messen. Die bekannteste ist wohl die Stanford Hypnotic Susceptibility Scale. Diese Skala beinhaltet eine Reihe von standardisierten hypnotischen Übungen, die verschiedene Grade der hypnotischen Tiefe testen, wie das Schließen der Augen, das Erleben von Halluzinationen und die Ausführung von posthypnotischen Anweisungen.

YEAH: Automatische Motivation!

Dauerhaft durchhalten und mühelos Deine Ziele erreichen

Brauchst Du wieder einmal Motivation? Willst oder musst Du Deine Ziele erreichen, um im Leben voranzukommen? Diese Produktion bewirkt die dauerhafte Installation einer unbändigen Motivationsstrategie. Sie beruht auf subbewussten Auslösern und wird Dich unaufhaltsam nach vorne treiben. Einfach und wirksam. Worauf wartest Du?

ab 99,00 €  ...mehr erfahren

2 Responses

  1. Hallo Chris
    Danke für deine unermüdlichen und interessanten Beiträge. Die Aussage, “Hypnose ist das Phänomen, wie Du Dir die Mächte des Unbewussten untertan machen kannst” zeugt jedoch von einem Verständnis, das nicht mit der neueren Entwicklung der Hypnose Schritt gehalten hat und auf einem recht autoritären Modell von Hypnose basiert.

  2. Du weisst ja schon, dass ich deine Artikel sehr aufmerksam lese. Und vielleicht möchtest du ja in den Überschriften aus “Teifenhypnose” eine “Tiefenhypnose” und aus “Elaman” einen “Elman” machen. Den Rest behalte ich für mich. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Picture of Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose
Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose

Seit über 25 Jahren lehre ich Menschen das Modell von NLP und die Techniken von Hypnose. Ich glaube fest daran das jeder Mensch in sich die Ressourcen trägt um sein Leben selbständig und nach eigenen Maßstäben zu gestalten.

Inhalt

Stilles Qi Gong

Sieben Übungen zur inneren Harmonie

Ich wurde auf einer Reise durch China mit der Technik und Philosophie dieser Übungen der Aktivierung der geistigen Energie durch Qi Gong bekannt. Die körperlichen Bewegungsübungen des Qui Gong sollen in langen Jahren der Praxis einer nie erreichbaren Vollendung entgegenstreben. Dagegen sind die Übungen des "stillen Qi Gong", die richtige Anleitung vorausgesetzt, sehr gut für jeden nachzuvollziehen und können schnell zu deutlich wahrnehmbaren Ergebnissen führen.

ab 99,00 €  ...mehr erfahren

Das könnte Dich auch interessieren:

Auf meiner Website und in meinen Workshops verspreche ich Dir ein zunehmend glückliches und selbstbestimmtes Leben mit viel Spass. Über […]

Dankbarkeit als Schlüssel zu einem erfüllten Leben

“Ich bin dankbar für das, was ich bin und habe. Meine Dankbarkeit ist grenzenlos und ohne Ende.“ Diese beiden Sätze […]

Anleitung für mehr Fokus und Glück im Leben

Wenn Du den Artikel über den FLOW-Zustand gelesen hast, solltest Du einen guten Eindruck davon bekommen haben, was FLOW ist […]

Kostenloses NLP Training

Für Dein selbstbestimmtes und glückliches Leben

Hole Dir Die wöchentlichen kikidan Impulse von Chris Mulzer. Bereits über 50.000 Leser nutzen diese Quelle für ihr bessers Leben.