Atem ist Leben

Bewusstsein und Technik für das alltäglichste

Wenn Du NLP anwendest, absolvierst Du gleichzeitig eine Übung in Sinnesaufmerksamkeit. Das englische Fachwort für diese Art von Aufmerksamkeit heißt „Sensory Acuity“. Wenige Menschen, die NLP praktizieren, messen der Wahrnehmung des Atems die Wichtigkeit bei, die ihm meiner Meinung nach gebührt. Die Erweiterung der Wahrnehmung über die fünf Sinneskanäle hinaus lohnt sich aus mehreren Gründen.

News-Atem„Atem ist Leben!“ Wie richtig dieser Ausspruch ist, kannst Du sofort ganz einfach mit einem kleinen Experiment feststellen. Wie lange kannst Du es ohne Atmen aushalten? Probiere es aus, gleich jetzt! Nimm Deine Armbanduhr, hole ein paarmal tief Luft und halte dann den Atem an. Beobachte, wie der Sekundenzeiger weiterrückt und warte ab, wie lange es dauert, bis der Drang, Luft zu holen, übermächtig wird…

Na, wie lange hast Du es ausgehalten? Dreißig Sekunden, eine Minute, oder sogar länger? Tja, und dann…? Dann hast Du wieder weiter geatmet, wie schon seit dem Beginn Deines Lebens. Darf ich Dir gleich ein weiteres, kleines Experiment vorschlagen?

smile43Schließe für einen Moment Deine Augen. Konzentriere Dich wieder auf Deinen Atem. Beobachte, wie Du ein- und ausatmest. Dann lass los – oder versuche es zumindest. Probiere ob es Dir gelingt, „Dich atmen zu lassen“. Entkopple die bewusste Kontrolle des Atems und nimm wahr, was Dein Körper unbewusst sowieso die meiste Zeit macht: Atmen. Lass Deinen Atem von selbst fliessen, ohne bewusst zu entscheiden: Jetzt einatmen, und jetzt ausatmen.

Ich finde, es ist ganz wunderbar, herauszufinden, dass es eine Instanz in Dir gibt, die gut für Dich sorgt. Eine Instanz, die Dein Herz schlagen lässt und Dir ständig den lebenswichtigen Sauerstoff zuführt. Das geschieht die meiste Zeit des Tages und der Nacht, ohne dass Du einen Gedanken daran verschwenden müsstest. Kein Wunder also, dass sich die alten Kulturen Gedanken über die Nutzung der zusätzlichen Energien des Atmens gemacht haben. Besonders in Indien hat sich mit der Yogakultur ein Bewusstsein dafür entwickelt.

Legales LSD durch illegales NLP
Bewusstseinsveränderte Zustände ohne Drogenkonsum

Legale Drogenzustände kannst Du mit dem NLP Format "Drug of Choice" erfahren. Das ist ein selten angewendetes Format. Es erfordert eine sehr präzise Sprache, einiges an Erfahrung mit dem Modell von NLP und etwas Übung in hypnotischen Sprachmustern. Mit "Drug of Choice" kannst Du eine einmal erlebte und damit unbewusst gespeicherte Reaktion Deines Körpers auf (eingebildete...) Drogen wieder hervorrufen und für unterschiedliche Zwecke nutzen.

ab 79,00 €  ...mehr erfahren

Ich habe vor kurzem ein paar Tage in der Umgebung erfahrener Yogameister verbracht und mit ihnen Yoga praktiziert. In Indien, legt man sehr großes Gewicht auf die energiefördernden Atemübungen (Pranayama). Von 90 Minuten Yogapraxis wird nur etwa die Hälfte für die Asanas (Yogastellungen) genutzt. Der Rest ist Meditation, Entspannung  und eben Atemübung. Manche Yogastunde in Deutschland kommt mehr wie eine Gymnastikstunde daher. Dabei soll die Yogapraxis den Ausgleich zwischen Körper und Geist herbeiführen.

Bei meinen Übungen begannen wir mit einer kurzen Zeit der meditativen Versenkung. Zur Ruhe kommen. Dann ging es weiter mit Kapalabati (Stoßatmung) und Anuloma Viloma (Wechselatmung). Wenn Dich die Technik interessiert, kannst Du bei Youtube viele Anleitungen finden. Nach diesen beiden Übungen fühlte ich mich, als hätte ich drei Tassen Kaffee getrunken, nur sehr viel ausgeglichener. Die massive Zunahme an Energie hat mich sehr erstaunt. Ich habe deshalb diese Atemübungen in meine morgendliche Übungspraxis dauerhaft eingebaut. Vielleicht willst Du ebenfalls mit dieser Form von „Energieboost“ experimentieren. Ich finde, es lohnt sich aus unterschiedlichen Gründen.

Meine täglichen Atemübungen haben neben dem Energiegewinn mein Atemvolumen vergrößert und mein Bewusstsein für den alltäglichen Fluss des Atems geschärft. Mir ist aufgefallen, wie unregelmäßig bei mir und Anderen oft der Atem läuft. Ganz speziell achte ich auf den Atem, wenn ich mit einem Gegenüber NLP anwende. Oft stockt der Atem, wird ganz flach, geht extrem tief oder wird stoßweise. Manchmal denke ich mir: „ATMEN, mein Lieber, ruhig weiter atmen, tief und gleichmäßig atmen!“ Und oft sage ich es auch. Wenn der Atem ruhig und gleichmäßig fließt, fließt auch meistens die entsprechende NLP Technik.

Der Fluss des Atems gibt Dir sehr gute Hinweise darauf, was gerade in Deinem Gegenüber „abgeht“. Du brauchst nur einmal bei Youtube dem Vortrag von Menschen zuhören, die über persönliche Erfahrungen berichten. Achte darauf: wie läuft der Atem? Im Modell von NLP spricht man von „Kongruenz“ und „Diskongruenz“. Passt der Atem zum Inhalt? Ist der Atem kongruent oder diskongruent. Wenn Du gelernt hast, auf den Verlauf des Atems zu achten, fügst Du Deiner Sinnesaufmerksamkeit eine weitere Ebene hinzu.

Auch bei Dir selbst wirst  Du Veränderungen wahrnehmen. Wenn Du Dich ganz auf Deinen Gegenüber konzentrierst, fließt Dein Atem gleichmäßig. Zumindest sollte er das. Besonders, wenn Du mit hypnotischen Sprachmustern arbeitest, ist ein ruhig fliessender Atem BEI DIR wichtig. Mit einem ruhigen Atemfluss überträgst Du Deine Entspannung nonverbal auf Dein Gegenüber. Wenn Du jedoch beginnst, Zweifel an Deinen Fähigkeiten zu haben… schon stockt der Atem und wird ungleichmäßig. Natürlich überträgt sich auch dies nonverbal auf Deinen Gegenüber.

Vielleicht achtest Du in Zukunft etwas mehr auf Deinen Atem. Wenn es „ganz gut läuft“, experimentierst Du vielleicht in den nächsten Tagen einmal mit den Atemtechniken aus der Yogawelt. Zwei Minuten Kapalabata (erinnerst Du Dich?) sind verträglicher und energetisieren Dich besser, als eine Tasse Kaffee.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Atem ist Leben hat 0 von 5 Sterne bei insgesamt 0 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email