Gegenbeispielsortierer (und/oder) Gleichbeispielsortierer

NLP Metaprogramme 1: Ich will etwas, was Du nicht willst!

Dieses Metaprogramm ist auch für Anfänger im NLP sehr leicht zu erkennen. Du kannst es einfach und bei sehr vielen Gelegenheiten wirksam einsetzen. Wenn Du schon einen Workshop bei mir erlebt hast, hast Du mich bestimmt bei Gelegenheit schon einmal von Gegenbeispielsortierern sprechen hören. Vielleicht hast Du auch schon  erlebt, wie ich mit einem Teilnehmer arbeite, den ich für einen solchen halte.

Icon-News-Metaprogramme-Gleich-Ungleich

Dieses Metaprogramme-Paar ist für Dich wichtig, wenn Du mit anderen Menschen arbeitest. Entweder es öffnet Dir Türen oder es verschließt sie, je nachdem. Lass mich zuerst beschreiben, wie beide Seiten dieser Konstellation strukturiert sind und Dir dann anschließend einige Anwendungsbeispiele geben.

Der Gegenbeispielsortierer

Die meisten Menschen durchlaufen während ihrer Entwicklung in ihrem Leben eine intensive Phase als Gegenbeispielsortierer. Eltern nennen diese Phase meist „Trotzphase“. Vielleicht kennst Du die Trotzphase ja von Deinen Kindern oder von Kindern Deiner Verwandten oder Bekannten, oder Du erinnerst Dich an die Zeit bei Dir selbst.

Wie es funktioniert? Du sagst etwas – und die andere Person macht oder behauptet genau das Gegenteil. Wie sagt der Suppenkasper: „Nein, meine Suppe ess ich nicht…!“ Schlage etwas vor, und Du kannst davon ausgehen, dass die Lösung nicht die richtige ist. Sage, wie etwas funktioniert und Du bekommst das Gegenteil vorgeschlagen.

Die meisten Eltern finden schnell heraus, dass sie einfach nur das Gegenteil von dem behaupten müssen, was sie erreichen wollen, damit sie erreichen können, was sie gerade für nötig halten. Diese Methode funktioniert zumindest so lange, bis das Kind dieses Spiel durchschaut. Soll der oder die Kleine also am Morgen in den Kindergarten wollen, dann hilft so ein Satz wie: „Heute kannst Du nicht in den Kindergarten gehen.“ Die Antwort kommt schnell und meistens heftig. „Doch, ich will aber in den Kindergarten. Ich will aber SOFORT in den Kindergarten.“

NLP Practitioner 2016 Video Download
Die Workshop Aufzeichnung für zuhause

Die größte und erfolgreichste NLP Ausbildung in Deutschland. In den 10 Workshoptagen geht darum, Dir zu zeigen, wie Du NLP Werkzeuge und Techniken zu großem Vorteil in Deinem Leben einsetzen kannst. Zur Verbesserung Deiner Beziehungen zu anderen Menschen, für mehr Chancen im Beruf und ganz allgemein für ein glückliches und selbstbestimmtes Leben.ca. 30 Std. Video / ca. 15 GB Download

ab 249,00 €  ...mehr erfahren

Das ist das typische Verhalten eines Gegenbeispielsortierers. Bei Kindern genauso wie bei Erwachsenen. Und das ist auch gleich der Trick für den Umgang mit einem Gegenbeispielsortierer. Vermutlich hast Du in diesem Zusammenhang schon von der Methode der „umgekehrten Psychologie“ gehört. Wir sprechen bei diesem Verhalten von einem unbewussten Gewohnheitsmuster, das automatisch und subbewusst „getriggert“ wird.

Die meisten Menschen haben kein Bewusstsein darüber, dass sie sich auf der Basis eines Gewohnheitsmusters entscheiden, das auf die Forderung einer anderen Person ausgerichtet ist, obwohl die Faktenlage vielleicht für eine ganz andere Entscheidung spräche. In meiner Eigenschaft als Elternteil habe ich mit dieser Methode gute Erfahrungen gemacht.

Meinen Sohn habe ich auf diese Weise zu einer bewussteren Ernährungsweise angeleitet. Ich befahl ihm: „Erst die Nachspeise, dann gibt es den Spinat…“ Das Ergebnis kannst Du Dir vorstellen. Die Methode funktionierte lange hervorragend, so lange, bis es im Kindergarten Essen gab.  Eines Tage kam er entrüstet zu mir und beklagte sich, dass alle anderen Kinder „umgedreht“ wären, nur er nicht.

Die gute Gewohnheit ist ihm trotzdem geblieben. Mit dieser einfachen Technik kannst auch Du den Gegenbeispielsortierer wirkungsvoll unterlaufen und ihn für sinnvolle Ergebnisse einsetzen.

Der Gleichbeispielsortierer

Im Gegensatz zu einem Gegenbeispielsortierer, der immer das Gegenteil von dem tut oder behauptet, was Du tust oder sagst, stimmt der Gleichbeispielsortierer dem Gesagten immer zu. Ich bin einmal mit einem guten Bekannten in Neuseeland gereist. Er stimmte allen meinen Plänen und Aussagen so grundlegend zu, dass ich mir überlegte, es einmal darauf ankommen zu lassen. Über Tage hinweg versuchte ich, ihn zum Widersprechen zu bringen – es gelang mir nicht. Schliesslich intervenierten die Mitreisenden…

Vielleicht kennst Du die Situation, dass Du von Deinem Urlaub erzählst und Dein Gegenüber immer wieder sagt: „Ah ja, das kenne ich, das war bei mir genau so…“ Würdest Du daraufhin die Metamodell-Frage „Was genau…?“ einsetzen, könntest Du schnell erkennen, dass sein Erlebnis doch nicht „so gleich“ verlief.

Vielleicht ist Dir gleich eine Idee gekommen, wie Du das Gewohnheitsmuster eines Gleichbeispielsortierers „bedienen“ kannst. Ganz einfach, Du tust garnichts. Meiner Erfahrung nach artikuliert sich das Gewohnheitsmuster des Gegenbeispielsortierers sehr viel deutlicher, ist einfacher zu erkennen und somit sehr viel besser zu nutzen, als das des Gleichbeispielsortierers.

Anwendung und Beispiele

Hier ein Beispiel aus dem Verkauf, diesmal aus der Perspektive des Kunden. Stell Dir kurz vor, einen Verkäufer hättest Du als Gegenbeispielsortierer erkannt? Probiere es einfach einmal aus: „Einen Rabatt können Sie mir in Ihrer Stellung als einfacher Verkäufer wahrscheinlich nicht geben, oder…?“

Oder betrachte es aus der Perspektive des Verkäufers: „Nein, diese Kopfhörer wollen Sie bestimmt nicht kaufen, die sind für Ihre Preisvorstellungen einfach viel zu teuer.“

Wenn Du das Modell von NLP therapeutisch einsetzt, kannst Du mit der Kenntnis dieses Metaprogramms ebenfalls viel Nützliches erreichen. So kann es passieren, dass Du Dein Gegenüber bittest, sich ein Bild im Kopf vorzustellen, er aber behauptet, keine Bilder sehen zu können… Tja, bestimmt fällt Dir für dieses Beispiel keine einfache Lösung ein.

Mit etwas Übung ist es wirklich einfach, dieses Metaprogramm zu erkennen und für Dich zu nutzen. Vielleicht möchtest Du ja in den nächsten Tagen verstärkt auf dieses Metaprogramm achten und in der einen oder anderen Situation für Dich nutzen, aber wahrscheinlich eher nicht, nicht wahr…
Was ist NLP? Hier erfährst Du mehr.

Hier zum kostenlosen online NLP Practitioner.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 votes, average: 4,08 out of 5)
Gegenbeispielsortierer (und/oder) Gleichbeispielsortierer hat 4.08 von 5 Sterne bei insgesamt 38 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

3 Kommentare

  • Danke, Chris, dieser Beitrag wird mir im Umgang mir einem sehr „speziellen“ Kollegen sehr helfen.

    Antworten
  • Wenn ich das Modell des Gegenbeispielsortierers richtig verstehe, dann geht es davon aus, dass jede Antwort eine Reaktion auf das vorher gesagte ist. Entweder man antwortet als Gegenbeispiel – oder als Gleichbeispielsortierer. Aber gibt es nicht auch genug Fälle, in denen man sich auf Grundlage von ganz anderen Fakten etc. eine Meinung bildet? Zum Beispiel eine Einladung zu einer Party ablehnt, weil man etwas anders vor hat? Oder dem Kind am Vortag der Kindergarten so gut gefallen hat, dass es unabhängig von der Frage einfach hin will. Und wenn ja woran erkennt der Fragende dann, ob der Ablehnende Gegenbeispielsortierer ist oder einfach faktisch nicht kann, will, gerne Sachen versteht, bevor er sie macht? Oder verstehe ich das Modell falsch?

    Antworten
  • Hallo,

    Gegenbeispieler können total nervig sein. Auch wenn 98% vom dem was man vorträgt richtig ist, ein extremer Gegenbeispielsortierer schafft es, sich an den anderen 2% festzubeisen wie ein tollwütiger Kampfhund. Ich finde das sehr schade, da ein empfindsamer, kreativer, eher schüchterner Mensch dadurch den Mut verlieren könnte. Aber Klagen hilft nicht. Das Muster zu erkennen hilft schon ungemein und „Cool und dran bleiben“.

    Da größte Spaß ist, dass das Muster in jedem steckt. Auch in mir. Und es ist auch teilweise nützlich: Oben im Text ist zB ein Tippfehler „weill“ mit Doppel-L :-)

    Danke Chris Mulzer für deine Definition von „Gegenbeispielsortierer“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email