State Control: Steuere Deinen Zustand und Deine Emotionen

Im Modell von NLP nimmt man an, dass Deine Gedanken und Emotionen von Deinen Sinneswahrnehmungen gesteuert werden. Mit anderen Worten: Dein Gehirn interpretiert die Informationen, die es von Deinen Sinnesorganen erhält und erstellt daraus eine mentale Darstellung. Diese mentale Repräsentation wird Zustand (aus dem engl.: State) genannt. 

Wenn Du im NLP von “State Control” sprichst, meinst Du damit die Fähigkeit, Deinen Zustand in einem gegebenen Augenblick (Kontext) auf eine geeignete Art und Weise mit NLP Techniken so zu gestalten, daß sich ein optimaler Zustand für die jeweilig geforderte Situation daraus ergibt. Diese Fähigkeit zur Beeinflussung und Kontrolle Deines Zustandes geht weit über das häufig damit in Verbindung gebrachte “Gefühlsmanagement” hinaus. 

Der richtige Zustand für Dich

ICON: Mensch Ärgere DIch nicht - State Control

Ich gebe Dir ein Beispiel: Nimm an, Du suchst einen Job. Du weisst, dass Du in einem Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlassen musst, damit Du erfolgreich bist. Also planst Du, was Du im Jobinterview tun wirst und wie Du Dich verhalten wirst. Du entscheidest, mit welcher Art von Einstellung Du in das Gespräch gehst. Du justierst die Tonalität, den Inhalt Deines internen Dialogs und Deiner Sprache während des Interviews. Du übst vielleicht sogar vor dem Spiegel, welche Körpersprache Du während des Jobinterviews verwenden wirst. 

Wenn Du alles richtig gemacht hast, werden alle diese Maßnahmen dazu führen, daß sich ein Zustand in Dir einstellt, den Du als optimal für den Verlauf Deines Bewerbungsgesprächs einschätzt. Diesen Zustand kannst Du über einen Zustandsanker (NLP Technik) fixieren und jederzeit abrufbar gestalten.

Damit überlässt Du Deinen Zustand während des Bewerbungsgesprächs nicht dem Zufall, sondern triffst die bewusste Entscheidung, auch die indirekten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch zu optimieren. Es kommt nach meiner Erfahrung nicht nur darauf an, bestens mit den sachlichen Inhalten Deines Bewerbungsgespräches vertraut zu sein. Ich finde, es ist genauso wichtig, auf Deinen Zustand zu achten, mit dem Du in dieses Gespräch gehen wirst. 

YEAH: Automatische Motivation!

Dauerhaft durchhalten und mühelos Deine Ziele erreichen

Brauchst Du wieder einmal Motivation? Willst oder musst Du Deine Ziele erreichen, um im Leben voranzukommen? Diese Produktion bewirkt die dauerhafte Installation einer unbändigen Motivationsstrategie. Sie beruht auf subbewussten Auslösern und wird Dich unaufhaltsam nach vorne treiben. Einfach und wirksam. Worauf wartest Du?

ab 99,00 €  ...mehr erfahren

Ich rate Dir, darüber nachzudenken, in welchen Bereichen Deines Lebens solch optimierte und geankerte Zustände für Dich hilfreich sein können. Das gilt besonders, wenn Du Dich öfters in Situationen wiederfindest, in denen ein anderer Zustand hilfreicher wäre, als der, in dem Du Dich befindest. In meinem Leben passiert dies beispielsweise, wenn ich auf die Bühne gehe und einen großen Workshop halte. Es gilt auch, wenn ich mir die Kamera um den Hals hänge und auf “Fotopirsch” gehe. Dafür habe ich natürlich einen anderen Zustand geankert. Für mein morgendliches Yoga habe ich einen geeigneten Zustand genauso gefunden, wie für das Editieren meiner Emails, die ich jede Woche an Dich sende. Das wunderbare dabei ist, dass nach ein paar Malen der bewussten Anwendung Dein Körper gelernt haben wird, den neuen Zustand automatisch einzunehmen. Voila – Veränderungsarbeit vom Feinsten.

Deine ersten Schritte für den Zustandsanker

Du musst für Deinen Zustandsanker nicht bei Null beginnen. Ich habe mir für seine Installation eine gute Strategie zurecht gelegt, die ich regelmässig anwende. Bevor ich jedoch darüber schreibe, möchte ich Dir in Erinnerung rufen, dass es Deine Entscheidung ist, in welchem Zustand Du Dich in einer gegebenen Situation befinden willst. Selbst wenn Du Dich im Zustand der Wut, Scham oder Unwürdigkeit befindest, kannst Du IMMER entscheiden, diesen Zustand nicht haben zu wollen.

Dich gegen einen als negativ empfundenen Zustand zu entscheiden ist tatsächlich der erste Schritt ohne den Du nicht in die Aktion kommst. Klar, wenn Du bis hierhin gelesen hast, hast Du vielleicht keine Ahnung, wie Du es im nächsten Schritt anstellen sollst, den Zustandsanker zu installieren. Das passiert jetzt. Wähle Dir dazu eine Situation, in der Du anders “sein” willst, als Du bisher warst. Ist es der zwanglose Umgang mit dem gleichen oder anderen Geschlecht? Ist es bei einer Präsentation in Deinem Beruf? Willst Du in der Lage sein, ganz entspannt Smalltalk in Gesellschaft zu halten? Oder ist es tatsächlich die erfolgreiche Bewerbung für Deinen Traumjob, den Du anstrebst. 

Nutze alle Repräsentationsebenen

Wie willst Du in dieser Situation “sein”? Erstes großes NLP Gesetz: Formuliere positiv. Vergiss einfach, was Du nicht willst, danach kannst Du keine Strategie ausrichten und daraus kannst Du kein Ziel formulieren. In welchem Zustand willst DU in dieser gegebenen Situation sein. Ich gebe Dir Hilfestellung. Zuerst kannst Du dazu Deine Repräsentationsebenen abarbeiten. Wie willst Du sehen? Willst Du vielleicht einen supergenauen Fokus auf EIN Objekt haben oder lieber mit einem ausgedehnten Fokalfeld wahrnehmen, in dem Dir kleinste mikrokörpersprachliche Änderungen auffallen?

Gleiches gilt für die akustische Ebene: Wie willst Du hören? Das “wie” bezieht sich auf akustisch interne Wahrnehmung, um einen NLP Fachbegriff aus dem Modelling zu nennen. Welchen Inhalt willst Du als internen Dialog wählen und in welcher Tonalität willst Du damit zu Dir sprechen. Die akustische Ebene ist wichtig, weil sie entscheidend dazu beiträgt, die Gefühlsebene zu beeinflussen. Die kommt gleich als nächstes.

Wie willst Du Dich fühlen? Gut…? Das reicht in diesem Falle nicht. Du musst schon etwas spezifischer sein. Ausgeglichen, motiviert,  aufmerksam, entspannt, fokussiert, im Flow, euphorisch … ich hätte noch viele Worte für die entsprechenden Zustände zur Auswahl.

Im NLP Practitioner hast Du die Technik des Ankerns gelernt und kannst deshalb für Deinen Zustand einen selbst kalibrierenden Ressourcenanker anlegen.

Wenn Du (noch) keinen Workshop bei mir besucht hast, sieh Dir einfach die oben eingeblendete Youtube Anleitung an. Diese Technik kannst Du nutzen, um jeden gewünschten Gefühlszustand zu verankern. Denke daran, dass Deinen Anker anschliessend auf alle drei wichtigen Repräsentationsebenen zu erweitern. Im Video geht es darum, einen kinästhetischen Anker zu installieren. Den kannst Du zum Beispiel um Deinen internen Dialog erweitern, der als weiterer Anker dient. Du kannst beispielsweise zu Dir sagen: “Jetzt gehts loooos!!!” und diesen Satz als Anker nutzen. Ich habe den Satz: “Hilft ja nix!” an meine Motivationsstrategie gekettet und motiviere mich so, Dinge zu tun, die getan werden müssen, deren Nutzen ich einsehe, wozu ich zur Ausführung aber manchmal keine große Lust habe.

Auch die visuelle Ebene solltest Du für Deinen Anker nutzen. Stelle Dir zum Beispiel einen glitzernden, blauen Diamanten vor, der vor Deinen Augen kreist. Diese Vorstellung nutze ich als Anker im Workshop CHARISMA. Den kannst Du mir gerne stehlen…:-)

Nutze auch hypnotische Techniken

Ein starker Anker durch alle wichtigen Repräsentationsebenen ist gut geeignet, Deinen Zustand auf Dauer zu verändern. Noch dazu, wenn Du ihn mit etwas Hypnose verfeinerst. Schon ein leichter Trancezustand macht es einfach, beim anschliessenden Future Pace einen durchschlagenden Erfolg zu haben. Wenn Du mehr Erfahrung mit Trance Phänomenen hast, kannst Du mit Tieftrance Phänomenen wie Zeitverschiebung arbeiten. Wäre es nicht schön, wenn Du subjektiv viel mehr Zeit zur Verfügung hättest, wenn Du eine Rede hältst? Vielleicht verstehst Du dann besser, wie mein Bühnenanker zusammengesetzt ist. Wenn Du noch esoterischer unterwegs sein willst, kannst Du mit einer hypnotisch installierten Universalantenne auch die “downloads” Deiner Intuition anzapfen.

Du bemerkst sicherlich, dass Limitierungen ausschliesslich in Deinem Kopf und in Deinen Glaubenssystemen existieren und nicht in Deiner Realität, die sich mit diesen Techniken ja durchaus als veränderlich und beeinflussbar zeigt. 

Es geht am Ende des Tages bei der Anwendung von NLP auf Dein Leben immer wieder um die gleichen, essentiellen Techniken. Das Ankern zum Beispiel erlaubt es Dir, Facetten eines beliebigen Zustandes von einem Erlebnis zum nächsten zu transportieren. Ob Du einen Zustand wirklich erlebt hast, oder ob Du ihn Dir nur vorstellst, macht für Dein Gehirn und für das Funktionieren des Ankers KEINEN Unterschied. Überlege nur einmal, welche unglaublichen Möglichkeiten sich durch die Beherrschung einer so einfachen Technik für Dein Leben eröffnen. Naja, Du musst nur die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen und … machen.

Denn diesen kleinen Wermutstropfen habe ich zum Schluß für Dich: all die oben beschriebenen Techniken installieren sich leider nicht von selbst. Sie erfordern wie so vieles im Leben: Entscheidungswillen, Lust am Neuen,  Motivation und ein kleines Quäntchen Disziplin zur Ausführung. Aber das weisst Du sicherlich. Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Experimentieren. Solltest Du auf Widerstände stoßen, bleibt Dir immer noch die Teilnahme am NLP Practitioner. Dort lernst Du alle hier beschriebenen Techniken mit Gleichgesinnten sicher anzuwenden.

Darf ich zusammenfassen: Entscheide Dich im ersten Schritt, dass Du Deinen Zustand verändern willst. Dann finde heraus, welchen Zustand Du in dem gegebenen Moment einnehmen willst. Dann finde heraus, welchen Zustand Du haben möchtest und verankere ihn auf allen Repräsentationsebenen. Verstärke ihm mit hypnotischen Techniken.

Dass Du vielleicht bisher geglaubt haben magst, Spielball Deiner Emotionen zu sein, sollte damit der Vergangenheit angehören. Denn mit dieser einfachen Technik bist Du in Zukunft in einer sehr viel selbstbestimmteren Richtung unterwegs.

Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose
Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose

Seit über 25 Jahren lehre ich Menschen das Modell von NLP und die Techniken von Hypnose. Ich glaube fest daran das jeder Mensch in sich die Ressourcen trägt um sein Leben selbständig und nach eigenen Maßstäben zu gestalten.

1 Antwort

  1. Lieber Chris,
    zunächst mal wünsche ich Dir und Deinem Team ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr.
    Hab ganz herzlichen Dank für diese wunderbaren Tipps.
    Sie kommen tatsächlich für mich gerade recht. Ich hatte schon an einem Deiner Workshops teilgenommen und arbeite auch privat mit Bekannten mit NLP, aber für mich “vergesse” ich es immer wieder. Ich werde Deiner Anleitung noch heute Abend folgen.
    Herzliche Grüße,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt