Listing Programs: Die Geheimwaffe im NLP

Gewinne Informationen ohne das es jemand bemerkt

In der idealen menschlichen Kommunikation läuft alles richtig. Es gibt keine Missverständnisse und wir leben für immer glücklich zusammen. Schön wär’s, aber der Alltag sieht leider anders aus. Da könnte es hilfreich sein von seinem Gegenüber Dinge zu erfahren ohne das er überhaupt bemerkt, dass Du gefragt hast.

Icon-News-16-04-Checkliste-Listing-programsFür das Ausräumen vieler Missverständnisse und Unsauberkeiten in Deiner Alltagskommunikation stehen Dir jede Menge an Werkzeugen aus der NLP Kiste zur Verfügung. Sprache schärfen, bitte sehr: das MetaModell. Sprache vernebeln, bitte sehr: Das Milton Modell. Das Abbild der Wirklichkeit verändern, bitte sehr: Veränderung der Submodalitäten. Und so kannst Du die Liste immer weiter verlängern.

All das, was Du Dir an Werkzeugen für Deine NLP Praxis aneignest, basiert jedoch auf einer Grundvoraussetzung: Kooperation. Dein Gesprächspartner muss mit Dir zusammenarbeiten (wollen). Was aber, wenn Du Informationen brauchst, die Dir Dein Gegenüber wissentlich vorenthält? Vielleicht gar nicht absichtlich? Dann brauchst Du Listing Programme. Sie helfen Dir, Informationen zu gewinnen, ohne dass Dein Gegenüber dies bemerkt.

Ich erkläre Dir das Design und die Anwendung an einigen Beispielen. Ich als NLP Trainer tue mich beispielsweise sehr schwer, alle meine sechshundert Teilnehmer am NLP Practitioner so zu befragen, dass jeder das bekommt, was er braucht oder haben will. Da kommen mir Listing Programme sehr recht. Vielleicht, wenn Du am Practitioner teilgenommen hast, sind Dir die grundsätzliche Listing Programme direkt am ersten Tag aufgefallen:

„Wer von Euch war denn schon einmal beim Practitioner?“
„Wer von Euch hat denn jemanden mitgebracht?“
„Wer von Euch ist den Psychologe oder Mediziner?“
…und so geht es an jedem Tag weiter.

Die direkte Frage an eine Gruppe ist dabei das einfachste und effektivste Listing Programm, das Dir zur Verfügung steht. Doch geht es auch sehr viel subtiler.

Warnung: Jetzt wird es maipulativ“ Also nicht weiterlesen, wenn Du unbeeinflusst bleiben möchtest. (Ja, auch das war wieder eine Art von Listingprogramm).

Vielleicht erinnerst Du Dich an die Geschichte von meinem Besuch in einer Sado-Maso Veranstaltung vor vielen Jahren. Ich habe sie in einem Practitioner erzählt und Du findest sie auf einer der Aufzeichnungen. Verkürzt geht sie so: „Ja und da war dann der Gynäkologenstuhl, wo ein Herr festgeschnallt war und er hatte so viele Nadeln durch seine Brustwarzen und seine Ei…r waren auf ein Brett genagelt.“ Zumindest so oder so ähnlich…

Mein Ziel mit dieser Geschichte war es, einen sogenannten Vermeidungsanker einzurichten. Während ich in leuchtenden Farben meine Wahrnehmungen schilderte, klopfte ich mit beiden flachen Händen immer wieder auf meine beiden Brustmuskeln und machte ein Geräusch. Ein Anker also auf der visuellen und auditorischen Ebene. Diesen Anker wollte ich in einer Entscheidungsstrategie bei einer Weiche einsetzen. Ich wollte meine Teilnehmer zur „richtigen“ Entscheidung motivieren. Eigentlich ziemlich raffiniert und an anderer Stelle ziemlich erfolgreich.

In dieser Geschichte jedoch musste ich feststellen, dass mein „Vermeidungsanker“ nur bei etwa zwei Dritteln der Teilnehmer funktionierte. Der Rest saß – Männlein wie Weiblein – mit leuchtenden Augen im Publikum und leuchtete mit jedem Auslösen des Ankers mehr und mehr. Als Negativanker war das Ergebnis meiner Erzählungen gewiss für diese Gruppe nicht zu gebrauchen.

Bei längerem Nachdenken fiel mir auf, dass ich die Metapher (Geschichte) und den Anker als ein Listing Programm genutzt hatte. Ich konnte ziemlich genau bestimmen, wer in anderen Bereichen des Lebens an S&M Spielchen „Interesse“ hatte, und wer nicht. Und das bezog sich nicht nur auf die Sexualität.

So, nun hast Du mit einer interessanten Geschichte das Design und die Anwendung von Listing Programmen im Modell von NLP gelernt. Darf ich noch darauf hinweisen, dass Du entsprechende Metaphern, Fragen oder Statements in allen Bereichen des Lebens sehr gut anwenden kannst: Verkäufer, Lehrer, Kommunikatoren, Angestellte, Führungskräfte, Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Listing Programs: Die Geheimwaffe im NLP hat 0 von 5 Sterne bei insgesamt 0 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email