Warum Hypnose im Modell von NLP?

Die Bedeutung von Trance in der Veränderungsarbeit

Als NLP in den Siebzigern entstand, hatte die amerikanische Gesellschaft große Schwierigkeiten mit dem Begriff „Hypnose“. In Kalifornien war es schlichtweg verboten, Hypnose außerhalb eines medizinischen Kontextes anzuwenden. Richard Bandler und John Grinder hatten die segensreiche Wirkung von Hypnose bei einem der Besten studieren können: Milton H. Erickson in Phoenix, Arizona.

Hypnose ohne Hypnose

Icon: NLP Plakette an Hypnose Spirale

Man kann jedoch hypnotische Prozesse anwenden, ohne das Reizwort zu verwenden. Schliesslich ist ein Filmabend nichts anders als eine Form von hypnotischer Trance. Das erklärt, warum zu Beginn nur wenige NLP Techniken mit dem Bewusstsein hypnotischer Techniken entwickelt wurden.

Formate wie das “Six-Step Reframing” oder die TimeLine Interaktionen basieren jedoch durchaus auf hypnotischen Prozessen. Es wurden einfach andere Begriffe verwendet, der Begriff der “Hypnose” wurde aus politischen Gründen nicht thematisiert.

Heute hat sich glücklicherweise die Einstellung zur Hypnose und zur Anwendung hypnotischer Muster und Prozesse grundlegend geändert. Richard Bandler, einer der Entwickler des Modells, arbeitet mit Tranceprozessen. John Grinder arbeitet eher logisch sequentiell, verwendet allerdings ebenfalls hypnotische Techniken.

Unterschiedliche Arten NLP zu vermitteln

Wenn Du es ganz genau betrachtest, gibt es zwei Richtungen, die eine Ausbildung im Modell von NLP in der heutigen Zeit nehmen kann. Entweder ein Lehrer lehrt mehr logisch, rational und sequentiell oder er wählt eine metaphorische, hypnotisch basierte, unbewusste Vermittlung der Inhalte. Wenn Du Dich z.B. bei YouTube umsiehst, kannst Du die NLP – Trainer, die sich dort vorstellen, leicht in eine der beiden Kategorien einordnen.

Ich habe mich für die zweite, die metaphorisch hypnotische Richtung entschieden. Das hat nichts mit “besser” oder “schlechter” zu tun, sondern damit, dass diese Art der Vermittlung für meine Persönlichkeit wirklich gut passt.

Ich erzähle gerne Geschichten und finde, die Vermittlung von NLP soll Spass machen. Und das Wichtigste: Sie muss direkt auf Dein Leben anwendbar sein. Ich vermeide lange theoretische Vermittlungsprozesse sondern komme gleich zur Sache. Für diesen Stil der Vermittlung  bietet sich die metaphorische Erzählung, mit ihren vielen lustigen Geschichten und Anekdoten geradezu an.

Doch lass mich wieder auf die Begriffe von “Trance” und “Hypnose” zurückkommen. Trance – und die damit verbundenen hypnotischen Prozesse – gehören für mich ganz selbstverständlich zum Leben und damit auch zu meiner Vorstellung der Vermittlung von NLP. Du kannst durchaus JEDEN Bewusstseinszustand als Trancezustand definieren. Dann geht es im Leben einfach darum, den “richtigen”, das heißt für den jeweiligen Kontext “besten” Bewusstseinszustand auswählen und einnehmen zu können.

Hypnose in der NLP Grundausbildung

Die Arbeit mit dem Unbewussten hilft Dir im NLP Practitioner, Dein umfangreiches Übungsmaterial einfacher und schneller zu erforschen. Die eingeleiteten positiv wahrgenommenen Veränderungen sind viel langfristiger wirksam, wenn Du mit dem Unbewussten arbeitest. Damit Du den Umgang mit den unbewussten Prozessen gründlich lernst, beschäftigen wir uns an jedem Tag im NLP Practitioner mit unterschiedlichen Richtungen der Trancearbeit.

Vielleicht erinnerst Du Dich: bereits am zweiten Tag hast Du, ganz ohne Deine Sprache zu nutzen, den Bewusstseinszustand Deines Gegenüber verändert. Am dritten Tag war mit dem “Markt der Trancen” die Unterschiedlichkeit von Trancezuständen Thema.

In der richtigen Umgebung, im richtigen “Setting” (im Workshop) ist es ganz einfach, Deinen Übungspartner in den entspannten und angenehmen Trancezustand zu begleiten. Das hast Du im Workshop am eigenen Leib erfahren.

Dazu gibt es im Modell von NLP das “Milton Modell”. Es vermittelt Dir die wirkungsvollen Sprachmuster des großen amerikanischen Hypnotherapeuten. Damit Du gleich selbst erfährst, WIE wirkungsvoll diese Sprachmuster sind, gibt es die Übungen am Nachmittag des vierten Tages. Damit hast Du die Voraussetzungen geschaffen, Deine Sprachmuster dem jeweiligen Bewusstseinsgrad anzupassen und auch in logisch rational anmutenden Prozessen genau auf Dein Gegenüber einzugehen. Die Vorteile wirst Du gleich am Tag fünf des NLP Practitioner wahrnehmen.

Und so geht es Tag für Tag weiter. Am Ende des Workshops hast Du eine Menge für Deinen Alltag mitgenommen und weisst in Grundzügen sehr gut über hypnotische Techniken Bescheid. Und solltest Du noch mehr wissen wollen, gibt es eine Workshopwoche, die ausschliesslich dem Thema der Hypnose gewidmet ist. Selbst erfahrene Hypnotherapeuten profitieren von den subbewussten Lernmustern im Workshop Advanced Hypnose.

Meister der hypnotischen Techniken

Wenn Du auf Youtube den Begriff “Hypnose” eingibst, kannst Du viele ehrgeizige junge Männer finden, die an öffentlichen Orten irgendwelche Menschen “blitz-hypnotisieren” …. und … das war‘s dann auch meistens. Ihre große Kunst besteht darin, sich wirkungsvoll in Szene zu setzen und Geld aus der Unsicherheit Ihrer Zuschauer zu ziehen. Mancher junge Mann wünscht sich doch die absolute Kontrolle über ein williges Gegenüber. Das würde “die Sache” , um die es eigentlich geht, einfach machen.

Schade darum. Kontrollverlust ist doch das, was den eigentlichen Reiz an “der Sache” ausmacht. Aber das muss man im Leben eben erst lernen. Schade auch um den Ruf der Hypnose. Häufig bestimmen nämlich solch spektakulär aussehende Aktionen das gesellschaftliche Bild und tragen dazu bei, Begriffe wie “Manipulation” und “Kontrolle” mit dem Begriff “Hypnose” zu verankern.

Bilde Dir Deine Meinung

Vielleicht bist Du gerade erst in einem Lebensabschnitt angekommen, der es Dir erlaubt, Dich mit Deinem Unbewussten zu befassen. Vielleicht hast Du auch schon Vieles erlebt und wünscht Dir nun, “den Dingen” endlich auf den Grund zu gehen. Egal, wo Du gerade im Leben stehst, ich meine, es tut Dir sehr gut, zu lernen, loszulassen und unterschiedliche Bewusstseinszustände einzunehmen.

Wer weiß, vielleicht sind dann Begriffe wie “Flow” oder “Transzendenz” oder “übernatürliches Bewusstsein” bald keine Fremdworte mehr für Dich. Deshalb meine ich, solltest Du Dich fundiert mit hypnotischen Techniken beschäftigen und lernen, sie im Leben anzuwenden, wo sie Dir wirklich nützlich werden.

Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose
Chris Mulzer | Trainer für NLP & Hypnose

Seit über 25 Jahren lehre ich Menschen das Modell von NLP und die Techniken von Hypnose. Ich glaube fest daran das jeder Mensch in sich die Ressourcen trägt um sein Leben selbständig und nach eigenen Maßstäben zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhalt

Online Practitioner Screen Schwarz

kostenloses NLP Training

NLP Grundausbildung online

Lerne NLP und entwickle Deine Persönlichkeit von zuhause aus: Hol Dir meinen Online NLP Practitioner inkl. Video-Anleitung PDF-Übungen. Gratis zu Deiner Anmeldung zu den kikidan Impulsen.

You have Successfully Subscribed!