NLP Grundannahme 8: Alle Ergebnisse Deiner Veränderung sind etwas, das Du erreicht hast

Du kannst keine Fehler machen - nur lernen

Inhalt des Artikels

Nutzt Du jede Möglichkeit aus um Neues zu lernen? Wenn Dir Dein Wissen von heute nicht nutzen kann, dann nutzt es eben der nächsten Generation. Im Modellrahmen von NLP gibt es zu diesem Thema eine wichtige Grundannahme.

Icon-News-1549-Veraenderung-lernen-TreppenSo viele von uns ärgern sich, weil sie vermeintlich ihre Ziele nicht oder nicht vollständig erreichen. „Da tut man, da macht man, da verändert man sich – und was ist das Ergebnis…? Immer etwas anderes, als ich mir vorgenommen habe!“ Wem das im Alltag noch nicht passiert ist, der lebt in einer Traumwelt.

Im Modell von NLP gibt es eine wichtige Grundannahme, die Dir weiter hilft:

Alle Ergebnisse Deiner Veränderung sind etwas, das Du erreicht hast

Dies ist unabhängig davon, ob sie gewünschte Ergebnisse in Bezug auf Dein Ergebnis sind oder nicht.

Während meiner NLP Ausbildung ermutige ich meine Teilnehmer dazu, so viel Neues wie irgend möglich auszuprobieren. Der Practitioner funktioniert sogar ausschließlich nach diesem Prinzip. Mit Formulierungen aus dem Milton Modell formuliere ich die jeweiligen Aufgaben so offen, dass Du als Teilnehmer gar keine Möglichkeit hast, etwas falsch zu machen: „richtig“ und „falsch“ sind einfach nicht klar definiert.

Deshalb amüsiere ich mich oft, wenn ich Teilnehmer über die „richtige“ Ausführung einer Übung diskutieren höre und bin verwundert, wenn Teilnehmer zu mir kommen und klagen: „Chris, das war so garnicht, was ich mir vorgenommen habe!“

Dabei wäre es doch wieder einmal so einfach: Grundannahme 8 hilft Dir dabei. Mache Dir klar, dass es kein Fehler ist, etwas, das Du Dir vorgestellt hast, so nicht erreicht zu haben! Es ist eine Lernerfahrung, nicht mehr und nicht weniger. Wenigstens zu Beginn der Strategie.

Im nächsten Schritt kannst Du mit etwas Nachdenken bemerken, wie eng drei der wichtigen Grundannahmen miteinander verknüpft sind.

7. Es gibt einen Kontext, in dem jedes Verhalten nützlich ist
8. Alle Ergebnisse Deiner Veränderung sind etwas, das Du erreicht hast.
10: Wenn das was Du tust, nicht funktioniert tue etwas anderes

Die Grundannahme 7 bringt Dich zuerst einmal in die Aktion. Es ist sinnvoll etwas zu tun, Du weisst ja nicht, wann Du „es“ einmal brauchen könntest. Wenn das, was Du tust, nicht Deinen Vorstellungen und Zielen entspricht, egal, Du hast auf jeden Fall etwas erreicht. Und wenn DAs, was Du tust, nicht funktioniert, dann tue einfach etwas anderes.

Für die meisten Menschen ist ein solches Lebenskonzept unvorstellbar. Du brauchst nur einmal mit Bekannten und Kollegen zu sprechen, ohne ihnen zu erzählen, worauf Du achtest. Was hörst Du? Bedauern, Unrealistisches, Krauses und Negatives. Probiere „es“ einfach einmal aus. Vielleicht kommst Du ja auf den Trichter und wünscht Dir zu Neujahr einmal etwas Sinnvolles.

Beispiel gefällig: „Ich möchte bis zum 1. März 10 kg abnehmen!“ So, dann ist es vielleicht März geworden und Du hast „nur“ 2 kg abgenommen. ABER Du hast eine Menge über den Wert von Lebensmitteln gelernt, vielleicht hast Du den veganen Lebensstil ausprobiert, neue Kochrezepte ausprobiert und ein Verhältnis zu Deinem Körper gewonnen.

Du könnest Dich also freuen, so viel Positives erfahren und gelernt zu haben. ABER, Du kannst Dich auch ärgern, „nur“ zwei Kilogramm abgenommen zu haben. Such es Dir aus, welches Leben wählst Du ab dem nächsten Ersten…? Viel Spass und Erfolg dabei.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on email
Mehr zum lesen

Mehr Charisma für alle

Das Workshopformat CHARISMA ist nun im Workshopverbund NLP Workweek integriert und inzwischen noch intensiver gestaltet. Bernd Müller erzählt im unten stehenden Beitrag von seinem Besuch beim Workshop CHARISMA 2006. Ein Bekannter erzählte mir zuerst von ihm. Er kam mit leuchtenden Augen vom

4 Schritte: Lerne aus allen Fehlern

„Sch……e!“ Und wenn Du kreativ bist, fallen Dir bestimmt eine Menge an Buchstaben ein, die das erste Wort zu einem Ausruf ergänzen können. Und wahrscheinlich kommt dann ein Wort heraus, das Du laut, oder in Deinem Kopf, schon oft gerufen

Immer gute Laune haben - Sonne Wolke Smileys

Immer gute Laune haben – Wie geht das?

Es soll doch tatsächlich Menschen geben, die glauben, dass wir während unseres Lebens auf Erden, hier im „irdischen Jammerthale“ unsere Sünden abbüssen müssen, die wir uns irgendwann vorher irgendwie aufgeladen haben. Zur Buße gehört natürlich eine gehörige Portion Leiden und

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email