Fokus

Mehr Konzentration und Aufmerksamkeit

Dieser Artikel und das beigegebene Video handeln von einem Wort, seinen Auswirkungen auf und den Konsequenzen für Dein Leben: FOKUS. Das Wort focus stammt aus der Lateinischen Sprache und bedeutet dort Feuerstätte oder Brennpunkt. In letzerer Bedeutung wird es auch auf dem Gebiet der Optik verwendet. In der Bedeutungs-übertragung nutzen wir dieses Wort im Deutschen und Englischen in Meditationsübungen. Dort verwendet man es in der Bedeutung für den Zustand der Konzentration.

Vielleicht ist es eine gute Idee, wenn Du Dir zuerst die Bedeutung des Wortes und die dazugehörigen Techniken in der Meditation vergegenwärtigst. Dazu habe ich einen eigenen Artikel geschrieben: Fokus. Die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Ebenen der Meditationstechniken weist Dir gleich den Weg, wie Du mit etwas Übung in den Zustand des konzentrierten Fokus gelangst. Denn darum geht es heute: Was Du im Zustand der fokussierten Konzentration für Dich erreichen kannst.

Sieh Dir zuerst das Video an, ich muss mich ja hier im Text nicht wiederholen – und ich sage es eindringlich: FOKUS ist Dir von unendlichem Nutzen, wenn Du kreative Arbeit verrichtest. Und damit Du mich richtig verstehst: Die Beschäftigung mit Deinem Lebenslauf oder das Verrichten einer Arbeit zum Ziele des Broterwerbs, auch das sind kreative Tätigkeiten. Sie benötigen Fokus und Fantasie, Zustände, die Du in überreichem Maße in Deinen Ressourcen zur Verfügung hast. Du brauchst sie nur zu aktivieren.

Wie machst Du den Fokus zu Deiner Geheimwaffe?

Das ist ganz einfach. Wenn Du an einer Aufgabe arbeitest, schalte alle Ablenkungen aus. Telefon zur Seite, alle Tabs am Computer zu, Radio aus. Mit anderen Worten: fokussiere Deine Aufmerksamkeit. Vielleicht möchtest Du Dir ja dazu einen „Fokusanker“ anlegen. Aktivierse die Ressource „Fokus“ und ankere sie an einem beliebigen Objekt. Das kann der Bildschirm Deines Computers sein, es kann auch ein vorgestelltes Objekt sein.

Hypnose Induktion nach Dave Elman
NLP Elemente Modul 07: Die schnelle Tranceinduktion

Lerne eine Tranceinduktion und -utilisation (Nutzung), die täglich von tausenden Hypnotherapeuten in aller Welt erfolgreich eingesetzt wird. Mit etwas Übung kannst Du lernen, bereits nach vier Minuten Tieftrancephänomene  hervorzurufen. Dazu gehören Phänomene wie: Schmerzen lindern, Zeitwahrnehmung verändern, positive oder negative Halluzinationen.

ab 89,00 €  ...mehr erfahren

Ich habe eine blaue Neonschrift auf der linken Seite meines Sehfeldes installiert. Sie blinkt langsam in einer Frequenz von etwa 6 Perioden pro Minute. Dazu höre ich eine weibliche Stimme, die spricht „Fokus“. Wenn Dir dies wie Zauberei vorkommt oder Du von NLP (noch) nicht so viel Ahnung hast, nimm Dir doch den Artikel über den automatischen Resourcenanker vor. Er vermittelt Dir eine schnelle und wirksame Anleitung.

Du wirst erstaunt sein, wieviel mehr an Pensum Du plötzlich in kurzer Zeit schaffen wirst und wieviel mehr an Qualität Deine Arbeit gewinnt. Danach ist dann immer noch Zeit für alle die wunderbaren Ablenkungen und Du hast das gute Gefühl, daß Deine eigentliche Arbeit bereits getan ist.

Und das zweite Einsatzgebiet Deiner Geheimwaffe

So, jetzt wird es spannend. Jungs aufgepasst. Du möchtest doch bestimmt, daß Dein weibliches Ideal, das Du gerade angesprochen hast, einen guten Eindruck von Dir bekommt. Das funktioniert bestimmt nicht so, daß Du ihr sagst, was für ein toller Typ Du bist – auch wenn diese Masche die meisten Jungs verfolgen und bei den Frauen für hochgedrehte Augen und Seufzer sorgen. Nach dem Motto: Schon wieder so einer, der sich selber für großartig hält.

Vielleicht probierst Du es mal mit Fokus. Plaudere mit Deinem Gegenüber in zwangloser Weise und halte Deinen Fokus auf Deinen guten Gefühlen und Deiner guten Laune und … auf Deinem Gegenüber. Ja! Mache Dein Gegenüber zum Brennpunkt Deines Interesses. Diese Form von Aufmerksamkeit gefällt jedem Gesprächspartner. Wahrscheinlich kommst Du dann schnell der ursprünglichen Bedeutung des Wortes im Sinne von „Feuerstelle“ näher.

So, das sind zwei ganz einfache, aber sehr wirkungsvolle Anwendungen des Zustandes „Fokus“. Wie immer gilt: lesen ist gut, ausprobieren geht über studieren. Wenn wir uns bei Gelegenheit in einem meiner Workshops sehen, sprich mich an und erzähle mir von Deinen Erfahrungen mit diesem wundervollen Zustand. Dann kann ich gleich wahrnehmen, wie Du es mit dem Fokus hältst.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 votes, average: 4,37 out of 5)
Fokus hat 4.37 von 5 Sterne bei insgesamt 27 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

2 Kommentare

  • hahahaha das Wort: e-focus ist supergut!

    zum Glueck „arbeitet“ das Unterbewusstsein immer hallowach und wenn die Menschen ihren Focus an „e“ verschenken, kann man sie als – e-abwesend – umso leichter und tiefer erreichen! :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email