Was lerne ich im NLP Practitioner?

Viel erfahren und Spaß dabei haben

Einmal im Jahr, im August, findet der kikidan NLP Practitioner statt. Das ist eine Grundausbildung im Modell von NLP die darauf abzielt, möglichst viele der Kenntnisse im Alltagsleben umzusetzen. Meine Art zu unterrichten ist unterhaltsam, witzig und kurzweilig. Diese Art der Wissensvermittlung bevorzugen eine Menge Menschen. Ich verknüpfe die Lehrinhalte mit Geschichten und reihe Inhalte vermeintlich zufällig aneinander. So stellt es sich zumindest für den Anfänger dar.

Dahinter steckt jedoch eine gezielte Desequentialisierung der Lehrinhalte. Das Fremdwort bedeutet, dass ich die Inhalte aus ihrer logisch notwendig scheinenden Reihenfolge nehme. Die Art der sequentiellen Vermittlung von Wissen bist Du aus der Schule gewöhnt meine Art ist eher ungewöhnlich aber hoch effektiv. Ich werde deshalb häufig gefragt, was man neben dem Spass, der Unterhaltung und der Selbsterfahrung an „tatsächlichem NLP“ in meinem Practitioner lernt.

Ich zertifiziere meine Teilnehmer am NLP Practitioner nach den Regeln der Society of NLP, wenn sie es denn wollen. Hinter dieser Institution steht Richard Bandler, einer der beiden Entwickler des Modells von NLP. Für eine Zertifizierung sind Mindestfähigkeiten nötig. Du musst die Basistechniken, Muster und Konzepte des Modells von NLP kennen und für Dich nutzen können.

Das, was Du bei mir lernst, entspricht in seiner Essenz den Anforderungen aller großen Verbände in Europa. Du kannst die unten stehende Liste benutzen, um die Lehrangebote anderer Verbände oder Institute vergleichbar zu machen. Zeit ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Viele Teilnehmer können vor dem Workshop nicht glauben, wie viel Lernerfahrungen in wie kurzer Zeit passieren können. Das hohe Tempo hat seinen Preis. Du bist dauernd und mit allen Sinnen gefordert, am Abend bist Du auch körperlich so müde, dass Du glaubst, Du hättest einen Tag im Steinbruch gearbeitet und dann in der Nacht geht die Arbeit mit intensiven Träumen weiter. Alleine dies sollte Dir schon Beweis genug sein, dass Du viel lernst.

Lerninhalte beim NLP Practitioner

Hier habe ich Dir einmal aufgelistet, was Du Dir an „Hard Fact“- Fähigkeiten in den zehn Tagen des NLP Practitioner aneignest. Diese Liste kannst

Kenntnis und Anwendung der NLP Grundtechniken

  1. Eine kurze Einführung in die Geschichte des NLP
  2. Rapport erzielen und halten.
  3. Verbales und nonverbales Pacing (Gleichschreiten) und Leading (Führen).
  4. Verbales und nonverbales Hervorrufen von Reaktionen.
    Abgleichen (Kalibrieren) durch genaue Sinneswahrnehmung
    (sensory Acuity)
  5. Repräsentationssysteme kennen, nutzen und verändern
    Wortfelder für sensorische Kanäle
  6. Augenzugangsbewegungen
  7. Submodalitiäten nutzen und verändern
  8. In Trance mit der TimeLine, mit Glaubenssatzveränderungen, mit dem Swish Patterns, etc.
  9. Das MetaModell zur Gewinnung und Aufbereitung von Information
  10. Wohlformulierte Ziele, Definition, Elizitieren, Richtung und gegenwärtiger Zustand.
  11. Anker installieren und anwenden in allen Repräsentationssystemen
    Spezielle Anker: Kollabierende Anker, sliding Anker, Tieftranceanker
    Omnidirectionales Chunking (aufwärts, abwärts, seitwärts)
  12. Ressourcen finden und verstärken und ankern.
  13. Framing und Reframing
  14. Bedeutungsveränderung von Inhalt und Kontext
  15. Metaphern gestalten und nutzen
  16. Grundfähigkeiten der Wahrnehmung von Verhaltensstrategien und deren nutzbringender Veränderung.
  17. Demonstration von Flexibilität in Verhalten und Einstellung.
  18. Das T.O.T.E Modell in der Praxis

Fähigkeiten im Zusammenhang mit Trance und Hypnose

  1. Fähigkeit aktiv und passiv das Bewusstsein zu verändern.
  2. Einfache nonverbale Tranceinduktion
  3. Tieftranceinduktion mit posthypnotischen Befehlen
  4. Das MiltonModell der hypnotischen Sprachmuster
  5. Nonverbale Induktionen, Doppelinduktionen, Fraktionieren, Tieftranceanker

Fähigkeiten im Zusammenhang mit NLP Formaten

Die Fähigkeit, einfache und komplizierte NLP Formate aus den NLP Grundtechniken zusammenzusetzen.

  1. Der Future Pace
  2. Die Fast Phobia Cure
  3. einfache und komplexe Motivationsstrategien
  4. Ressourcenanker subbewusst generalisieren
  5. Drug of Choice verbal und nonverbal und in Trance anwenden

Verhaltensintegration folgender NLP Grundannahmen:

  1. Die Fähigkeit, den Prozesses Deiner Wahrnehmung von Realität zu verändern, ist oft wertvoller, als die Fähigkeit, den Inhalt Deiner Wahrnehmung von Realität zu verändern.
  2. Alle Unterscheidungen die Menschen in Bezug auf ihre Umgebung und ihr Verhalten machen, können sinnvoll durch den visuellen, auditorischen, kinästhetischen, sowie den Geruchs- und Geschmackssinn dargestellt werden.
  3. Die Ressourcen, die Du benötigst, um eine Veränderung zu bewirken, befinden sich bereits in Dir.
  4. Die Landarte ist nicht die Landschaft.
  5. Feedback versus Versagen: Der positive Wert des Individuums wird konstant gehalten, während der Wert und die Angemessenheit des internen und externen Verhalten in Frage gestellt wird.
  6. Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht und es gibt einen Kontext, in dem dieses Verhalten einen Wert hat.
  7. Erreichte Ergebnisse und Verhaltensweisen sind Leistungen, gleichgültig, ob sie genau das gewünschte Ergebnis für eine bestimmte Aufgabe darstellen, oder nicht.

Wie fange ich an?

Zu den meisten dieser Grundfähigkeiten habe ich ausführliche Artikel geschrieben. Wo sie existieren, habe ich die Artikel verlinkt. So kannst Du im Selbststudium Deine Kenntnisse und Fähigkeiten im Modell von NLP vertiefen, ohne gleich einen Workshop zu besuchen. Bevor Du Dich entscheidest, Dich zum kikidan NLP Practitioner anzumelden, rate ich Dir, die kostenlose Aufzeichnung des gesamten Practitioner anzusehen.

Zumindest ein paar Stunden solltest Du einsetzen, damit Du weisst, welche Art von „Unterricht“ auf Dich zukommt. Das Lernpensum während der zehn Tage ist umfangreich und Du wirst erstaunt sein, wie vieles davon Du in Dein Alltagsleben ganz selbstverständlich übernehmen wirst. Das ist der Grund, warum viele Teilnehmer von Jahr zu Jahr immer wieder kommen.

Ein Teilnehmer hat es perfekt auf den Punkt gebracht:

„Chris, diese zehn Tage sind jedes Jahr fest eingeplant. Meine Seele wird gestreichelt, mein Hirn wird gefordert und danach sehe ich Jahre verjüngt aus! Und das zu diesem Preis! Was will ich mehr?“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Was lerne ich im NLP Practitioner? hat 4 von 5 Sterne bei insgesamt 1 Bewertungen. Wie findest Du diesen Artikel?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Vielleicht interessiert dich auch:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email